Mitteilungen

Sicherheitswacht in Marktoberdorf - Startschuss für Bewerber

Datum:
18.01.2017
Kategorie:
Sonstiges

Der Startschuss für die Marktoberdorfer Sicherheitswacht ist erfolgt, die Polizei Marktoberdorf sucht nun Bewerber.

 

Bereits am 24.10.2016 hatte der Stadtrat Marktoberdorf der Errichtung einer staatlichen Sicherheitswacht in Marktoberdorf durch die Polizeiinspektion Marktoberdorf mehrheitlich zugestimmt. Nun liegt auch die Genehmigung des Bayerischen Staatsministeriums des Innern, für Bau und Verkehr, vor. Wer kann in der Bayerischen Sicherheitswacht mitarbeiten?

 

Wichtige Aufgaben:

 

Die Polizeiinspektion Marktoberdorf sucht nun geeignete Mitarbeiter für die Sicherheitswacht. Die Aufgaben der Sicherheitswacht sind vielfältig:

 

  • Sie ist Ansprechpartner für schutzbedürftige Personen, z.B. Kinder und Senioren.
  • Sie erteilt Auskünfte und ist Service für alle Bürgerinnen und Bürger.
  • Sie arbeitet präventiv und verhindert durch ihre Anwesenheit Störungen. Sie unterstützt die Polizei.
  • Sie wirkt z.B. gegen Vandalismus und Straßenkriminalität.
  • Sie hilft bei Fahndungen und verteilt Fahndungshilfsmittel.

 

Voraussetzungen:

 

Die Bewerber müssen mindestens 18 Jahre, grundsätzlich höchstens 60 Jahre alt sein. Wichtige Voraussetzung für einen Bewerber sind Zuverlässigkeit und Verantwortungsbereitschaft und dass die jederzeit für die freiheitliche demokratische Grundordnung nach dem Grundgesetz und unserer Verfassung eintreten.
Grundsätzlich ist wichtig, dass Bewerber den Anforderungen des Außendienstes gesundheitlich gewachsen. Zugleich müssen die Bewerber ein Zeugnis einer abgeschlossenen Schul- oder Berufsausbildung nachweisen. Für die ehrenamtliche Tätigkeit wird eine Aufwandspauschale von acht Euro/Stunde bezahlt.

Es wird gebeten Bewerbungen in schriftlicher Form an die Polizeiinspektion Marktoberdorf, Meichelbeckstraße 42, 87616 Marktoberdorf, zu leiten.

 

So geht’s weiter:

 

Geeignete Bewerber werden zu einem Eignungstest eingeladen, der aus einem schriftlichen Teil und einem Auswahlgespräch besteht. Nach erfolgreicher Bewerbung und Eignung erfolgt eine Ausbildung. Innerhalb von drei Monaten werden in 40 Unterrichtseinheiten grundlegendes Wissen in Strafrecht, Eingriffsrecht und Dienstkunde vermittelt. Jeder Bewerber bekommt schriftlich Bescheid, ob seine Bewerbung erfolgreich war.
(PI Marktoberdorf, 11.01.2017; 14.25 Uhr/Kt)


Medienkontakt:
Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87437 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1012/ -1013); unaufschiebbare Anfragen außerhalb der regulären Dienstzeit über die Rufnummer (+49) 0831 9909-1401 an die Einsatzzentrale