Mitteilungen

Buchpräsentation „Aus Fischers Sagenschatz“

Datum:
06.12.2018
Kategorie:
Sonstiges

Am Dienstag, den 27. November 2018, wurde die Publikation der Edition I aus den Fischeriana unter dem Titel „Aus Fischers Sagenschatz“ feierlich präsentiert.

 

Unter der Bezeichnung „Fischeriana“ ist der schriftliche Nachlass des ehemaligen Landrichters Ludwig Wilhelm Fischer (* 1817 in Rain am Lech, † 1890 im Markt Oberdorf) in der Bayerischen Staatsbibliothek abgelegt.

 

In 50 Bänden, beziehungsweise Mappen, sammelte Ludwig Wilhelm Fischer über einen Zeitraum von mehr als 30 Jahren unzählige mündliche Überlieferungen der Bewohner rund um den ehemaligen Landgerichtsbezirk Oberdorf.

 

Dadurch hat er für die Nachwelt ein großes Stück Marktoberdorfer Geschichte bewahrt: Seine Aufzeichnungen reichen von Sagen und Bräuchen über Altertumsfunde und Flurnamen, über Handwerk und Landwirtschaft, Kriege und ihre Folgen, Gewohnheiten und Regeln des täglichen Lebens und nicht zuletzt über die kurfürstliche Hofhaltung am Oberdorfer Schloss.

Um dieses Wissen zugänglich zu machen, wurden die „Fischeriana“ 2017 im Auftrag der Stadt Marktoberdorf digitalisiert und im Internet zugänglich gemacht (Link).

 

Neben diesem formellen Zugang sollen auch inhaltliche Einblicke gewährt werden, weshalb in unregelmäßigen Abständen Editionen zu den „Fischeriana“ herausgegeben werden. Damit hat sich die Stadt Marktoberdorf u. a. zum Ziel gesetzt, Fischers Aufzeichnungen mittels verschiedener Fragestellungen zu betrachten und in einen Kontext zu setzen.

 

Für die erste Edition „Aus Fischers Sagenschatz“ konnte Herr Siegfried Laferton gewonnen werden, der in den „Fischeriana“ seit fast 30 Jahren unermüdlich recherchiert.

 

Erworben werden kann „Aus Fischers Sagenschatz“ über die regionalen Buchhandlungen und den Bauer-Verlag in Thalhofen an der Gennach sowie im Touristik-Büro Marktoberdorf.