Mitteilungen

Ins Konzert gehen und gleichzeitig Elektroauto laden: erdgas schwaben weiht Ladesäule vor dem MODEON ein

Datum:
14.11.2018
Kategorie:
Sonstiges

Erster Bürgermeister Dr. Wolfgang Hell und Markus Last, Geschäftsführer erdgas schwaben, nahmen am Freitag, 9. November 2018, im Beisein von Lars Leveringhaus, stellvertretender Landrat im Ostallgäu, eine neue Ladesäule für Elektroautos am MODOEN offiziell in Betrieb.

 

Bürgermeister Dr. Hell freut sich, dass jetzt direkt gegenüber dem MODEON eine öffentliche Elektroladesäule steht: „Diese Ladesäule ist ein weiterer Schritt in Richtung klimaneutrale Mobilität. Gerade hier am MODEON ist die Säule richtig platziert, da sie für alle prima erreichbar ist.“


 

„erdgas schwaben ist ein hervorragender Partner mit sehr innovativen Konzepten“, sagte Lars Leveringhaus, stellvertretender Landrat im Ostallgäu. „Genau solche Lösungen brauchen wir hier im ländlichen Raum.“

 

Für die Menschen, die in Marktoberdorf leben, arbeiten und wohnen, bedeutet die Elektro-Ladesäule noch mehr Lebensqualität. „Marktoberdorf ist für uns ein wichtiger Partner“, sagte Markus Last, Geschäftsführer erdgas schwaben. „Wir werden das Ladesäulen-Netz rasch ausbauen, um eine flächendeckende Versorgung zu gewährleisten. Wir brauchen mehr Elektro-Autos, um die CO2-Belastung in unseren Städten spürbar zu senken.“

 

An den Elektro-Ladesäulen von erdgas schwaben laden die Elektro-Fahrerinnen und -Fahrer Strom aus 100 Prozent regionaler Wasserkraft. Die beiden Ladepunkte vom Typ 2, der sich als Standard in Europa durchgesetzt hat, haben eine Leistung von jeweils 22 Kilowatt (kW). Das bedeutet einmal aufladen, während man im MODEON eine Veranstaltung genießt.

 

Das Parken ist während des Ladevorgangs am Parkplatz gegenüber dem MODEON kostenlos.