Wirtschaft

SmartProduction 19.05.2022

Resumee zur SmartProduction 2022 - Zukunftstechnologien in der produzierenden Industrie

Die SmartProduction hat dieses Jahr nun zum zweiten Mal stattgefunden. Im Fokus standen die Themen Innovation, Maschinendaten, Intelligente Fabriken, Predictive Maintenance und Sustainability. Das Ziel war es Erfahrungen zu tauschen, Wissen zu teilen und Kontakte zu knüpfen. Zwischen den ganz Großen, denen in der Mitte und den ganz Kleinen.

Die Teilnehmer haben viel über Innovationsstrategien erfahren und wie diese umgesetzt werden können. Wir haben von globalen Marktführern ein Beispiel für die intelligente Fabrik bekommen und gesehen, welche Entwicklungspotenziale gerade im Datenmanagement noch bestehen. Dann gab es noch einen Einblick, wie man Maschinendaten verarbeitet und dadurch die Produktivität steigert.

Auch der zweite Teil der Key-Notes war für alle Anwesenden spannend. Das Nachhaltigkeit nicht erst in der Produktion anfängt war im Vorfeld schon klar. Was die Modifikation an Gebäuden, Gebäudetechnik und Logistik in Bezug auf Klimaneutralität bewirken kann und wie diese praktisch umgesetzt werden können, war dann doch neu.

 

 

In den Panels ging es noch einmal tiefer in das Nachhaltigkeitsthema rein. Mit unterschiedlichen Ansätzen aus Luft- und Raumfahrt, wie KI das Thema vorantreiben kann, was Automatisierungsansätze bringen und wie das Thema von wissenschaftlicher Seite aus angegangen wird.

Bei Predictive Maintenance wurde es dann richtig praktisch mit einem Live-Einblick in die Maschinenüberwachung. Auch hier konnten die Teilnehmer wertvolle Ansätze von altgedienten Branchenprofis aber auch kleinen regionalen Start-Ups profitieren.

 

 

 

Aber war die SmartProduction nun eine gelungene Veranstaltung?

Die Gesamtorganisation wurde in einer nachgehenden Umfrage von allen Teilnehmer als exzellent bewertet. Und alle Teilnehmer würden die Veranstaltung auf jeden Fall weiterempfehlen. Und alle möchten nächstes Jahr wieder mit dabei sein.

Und welche Themen sind für zukünftige Formate gefragt? Hier sehen die Veranstalter und Teilnehmer neben modernen Automatisierungsthemen auch aktuelle politische Entwicklungen die neue Problemstellungen z.B. in der IT-Sicherheit sowie Ressourcen-und Energiemanagement und Logistik betrifft. Interessanterweise reihen sich zwischen die hochtechnischen Themenanfragen auch Management- und Personalthemen z.B.: New Work, Home Office, Fachkräfteentwicklung und Verfügbarkeit alias „War of Talents“. Kritik an der Gesamtveranstaltung: es darf von allem noch etwas mehr sein - mehr Aussteller, mehr Vorträge, mehr Zeit zum Austausch… 

 

Nun geht es an die Organisation der nächsten Runde. Stay tuned, schalten Sie wieder ein und wenn Sie auch einmal an der SmartProduction teilnehmen oder Input liefern möchten, sind wir für jeden Vorschlag offen.

 

 

 

 

SmartProduction 2022  - Teilnehmerstimmen

 

 

Impressionen

Alle Bilder mit freundlicher Genehmigung der AGCO GmbH und der Stadt Martkoberdorf. Eine Weiterverwendung Bedarf ausdrücklich die Genehmigung durch die Urheber. 

Ausstellung / Networking-Bereich

 

Neben den Beiträgen präsentieren sich Unternehmen im Networking-Bereich. Wir freuen uns, Ihnen hier einen bunten Blumenstrauß an Start-Ups, Wissenschaftlichen Einrichtungen und Marktführern präsentieren zu können. Hier geht es darum, in lockerer Atmosphäre - und unter Gleichgesinnten - Informationen auszutauschen, Herausforderungen zu diskutieren, neue Kontakte zu knüpfen und sich inspirieren zu lassen.

 

AGCO-FENDT

Entdecken Sie in einem eigenen Fendt-Areal des Ausstellungsbereiches die aktuellen Entwicklungen des Weltmarktführers. Es werden Use-Cases und modernste Technologien vorgestellt. 

 

 

 

Amazon Web Services 

Amazon Web Services (AWS) ist mit mehr als 200 Services, die umfangreiche Funktionen bieten und in global verteilten Rechenzentren bereitgestellt werden, die weltweit umfassendste und am häufigsten genutzte Cloud-Plattform. Millionen von Kunden – darunter einige der am schnellsten wachsenden Start-up-Unternehmen und der größten Konzerne sowie wichtige Behörden – vertrauen auf AWS, wenn es darum geht, agiler zu werden, Kosten zu senken und Innovationen schneller zu realisieren.

 

azero

azero ist ein in Startup im Bereich der modernen Robotik, inklusive Reallabor im Raum Allgäu. Unser Anspruch ist es die Lücke zwischen modernen Robotertechnologien und potentiellen Anwendern zu schließen. Wir bringen KI-gestützte Automatisierungslösungen und kollaborative Robotiksysteme auf Basis modernster Sensortechnologien in die industrielle und gewerbliche Anwendung. Dabei steht es im Vordergrund diese Technologie für die Betreiber einfach und robust in der Anwendung zu gestalten und in unserem Reallabor diese auch live zu erleben. 

 

 

doubleSlash

doubleSlash ist ein mittelständisches IT-Beratungsunternehmen mit 20 Jahren Erfahrung in der Digitalisierung von Unternehmensprozessen. doubleSlash implementiert Individualsoftware, beginnend bei der Planung über den Entwurf bis hin zur Implementierung. doubleSlash ist unter anderem Spezialist im Bereich Predictive Maintenance und hat seinen Kundenschwerpunkt branchenübergreifend im süddeutschen Raum. 

 

 

Ehrenmüller AI

Ehrenmüller ist ein Beratungs- und Dienstleistungsunternehmen im Bereich Data Science und Künstliche Intelligenz mit Sitz in Kempten (Allgäu). Seit der Gründung im November 2018 durch Dr. Julia König (geb. Ehrenmüller) unterstützt die Ehrenmüller GmbH kleine und mittelständische Unternehmen im süddeutschen Raum datengetriebener und effizienter zu werden. Der Fokus liegt dabei auf fachlicher Beratung und der Entwicklung individueller, maßgeschneiderter Software mithilfe von State-of-the-Art-Methoden aus den Bereichen Machine Learning und Deep Learning sowie klassischen Datenanalyse-Techniken. Neben einem wissenschaftlich fundierten Ansatz setzt Ehrenmüller konsequent auf eine effiziente, zielorientierte Umsetzung der Projekte mit agilen Methoden, so dass bereits ab der ersten Projektphase nachweisbare Erfolge erzielt werden.

 

FLECS Technologies

Die Installation oder Aktualisierung von Applikationen auf der Steuerung (SPS) kostet den Maschinenbauer viel Zeit und Geld. FLECS automatisiert diesen Prozess und erzielt eine Einsparung von mindestens 40 Prozent. Damit bietet sich dem Maschinenbau die Möglichkeit, Hardware unabhängig Softwareprogramme und Firmware für jede Automatisierungsaufgabe schnell und einfach zu verwenden. Für die SPS-Hersteller bedeutet das auch: Die „Losgröße 1 SPS“ kann kommen.

 

 

GROB

Seit über 95 Jahren ist GROB als global operierendes Familienunternehmen in der Entwicklung und Herstellung von Anlagen und Werkzeugmaschinen tätig. Zu unseren Kunden gehören die namhaftesten Automobilhersteller, deren Zulieferer und Unternehmen verschiedenster Branchen. Mit der eigens entwickelten Software bietet GROB fertigenden Unternehmen verschiedene Softwaremodule zur werksübergreifenden Vernetzung, Planung, Steuerung und Produktivitätssteigerung.  Dank der jahrzehntelangen Erfahrung im Maschinenbau, den eigens optimierten Prozessen und einer hohen IT-Affinität ist es GROB gelungen, die modularen Softwarelösungen ideal auf die Anforderungen der Kunden auszurichten und den Weg in eine moderne Produktion in Zeiten von Industrie 4.0 zu ermöglichen.

 

Hochschule Kempten

An der Hochschule Kempten als Hochschule der Region Allgäu studieren derzeit ca. 6000 Studierende, davon in etwa die Hälfte in Studiengängen der Ingenieurwissenschaften und der Informatik. Seit 2010 besteht die Möglichkeit, den Studiengang Mechatronik mit der Vertiefungsrichtung Produktionstechnik und Robotik zu studieren. 2015 wurde ein Masterstudiengang Automatisierungstechnik und Robotik eingeführt, der von Studierenden aus ganz Deutschland besucht wird. Für die Lehre sowie die anwendungsorientierte Forschung stehen an der Hochschule Kempten zwei Labore, ausgestattet mit aktuellen Industrierobotern und Robotersystemen für Mensch-Roboter-Kollaboration sowie entsprechenden Simulationssystemen, zur Verfügung. Im Rahmen von Projekt- und Abschlussarbeiten und Kooperationsprojekten werden aktuelle Fragestellungen der Robotersimulation und -anwendung bearbeitet.

 

Mobile Industrial Robots

Mobile Industrial Robots ist ein führender Hersteller von kollaborierenden mobilen Robotern

Wir haben uns der Entwicklung benutzerfreundlicher, flexibler und sicherer Roboter verschrieben, um Unternehmen dabei zu helfen, die Effizienz ihrer Betriebsabläufe zu steigern. Unsere Produktpalette umfasst eine neue Generation autonomer, fortschrittlicher, mobiler Roboter. Diese einzigartigen, kollaborativen Roboter werden heute von Herstellern in einer Vielzahl von Branchen zur Automatisierung ihres innerbetrieblichen Transports eingesetzt. 

 

Pandia 3D

Pandia 3D entwickelt als Software-Startup aus dem Allgäu High-Tech 3D-Scanlösungen zur Automatisierung industrieller Prozesse. Mit Hilfe Ihres aktuellen Systems können Qualitätsinspektionen und kontinuierliche Volumen- und Oberflächenvermessungen in sekundenschnelle kosteneffizient durchgeführt werden. Dafür nutzen sie eine Kombination aus neuester 3D Technologien, künstliche Intelligenz und intelligenten Algorithmen. Heute unterstützt die Pandia 3D bereits Prozesse mit Ihren in Echtzeit generierten und analysierten 3D Daten. In Zukunft wird die Pandia 3D über Roboter-gestützte 3D Anwendungen ganze Prozesse nicht nur unterstützen sondern ersetzen oder noch effizienter gestalten.

 

plus10 

Verkettete Produktionslinien und automatisierte Fertigungsmaschinen sollen produktiv betrieben werden. Das Ziel ist dabei, die maximale Verfügbarkeit der Anlagen, den höchsten Leistungsgrad sowie die bestmögliche Produktqualität zu erreichen. Die plus10-Softwaretools adressieren genau diese Herausforderungen der Maschinenbetreiber und Anlagenhersteller, die nicht nur Hightech-Anlagen ausliefern wollen, sondern auch ihren Kunden maximale Produktivität rund um die Uhr gewährleisten möchten. Grundlage der Optimierung sind hochfrequente Maschinendaten, welche durch den plus10 DataCollector in Echtzeit verfügbar werden. Basierend darauf bietet plus10 verschiedene Lösungen zur Produktivitätssteigerung. Alle plus10-Optimierungstools und Softwaresysteme sind GMP- bzw. FDA-konform gestaltet, was für ein Live-lernendes System weltweit einzigartig ist

 

STW 

Als mittelständisches und international agierendes Unternehmen sind wir führender Anbieter von elektronischen Produkten, Systemen und Lösungen für mobile Maschinen. Wir sind spezialisiert auf die Automatisierung und Digitalisierung der Maschinen und ihrer Arbeitsprozesse. Unser kompatibler STW-Systembaukasten ermöglicht die passgenaue und anwenderfreundliche Lösung für die Märkte und Anwendungen der Zukunft. Partnerschaftlich unterstützen wir unsere Kunden bei der Entwicklung und Integration ihrer innovativen Applikationen.

 

 

TQ-Group  

Als einer der größten Technologiedienstleister und Elektronik-Spezialisten in Deutschland realisiert die TQ-Group maßgeschneiderte und innovative Lösungen für die unterschiedlichsten Branchen, sowohl im Hardware- wie auch im Softwarebereich – von der Entwicklung, Produktion, Zertifizierung und Zulassung bis hin zum Produktlebenszyklusmanagement. TQ bietet Kompetenz, Erfahrung und Weitblick für die Bereiche Electronic Engineering Manufacturing Services, Embedded-Module, elektronische Antriebe, Energiemanagement, Medizintechnik, Aviation und Robotik.

 

 

Universal Robots 

Die hochmoderne Robotik-Plattform von Universal Robots (UR) unterstützt Anwender dabei, Arbeitsprozesse neu zu denken und zu revolutionieren.  Seit dem ersten marktfähigen kollaborierenden Roboter (Cobot) im Jahr 2008 hat UR sein Produktportfolio kontinuierlich erweitert: So können der UR3e, UR5e, UR10e und der UR16e unterschiedliche Reichweiten und Traglasten stemmen. Jedes dieser Modelle lässt sich zudem mit einer großen Vielfalt an Endeffektoren, Software, passendem Zubehör und Applikations-Kits aus dem UR+ Ökosystem kombinieren. Das Ergebnis: Die Cobots sind in vielen unterschiedlichen Industriezweigen und Unternehmen jeglicher Größe einsetzbar und können je nach Produktionslayout flexibel umgerüstet werden.  Universal Robots hat weltweit bereits mehr als 50.000 Cobots installiert.

 

 

Wir bedanken uns bei allen Unternehmen  für Ihre Teilnahme!

 

Location


Das Fendt Forum befindet sich direkt am Hauptstandort in Marktoberdorf. 

Auf rund 5.000 m² präsentiert Fendt hier seine neuesten Innovationen in einer ständig wechselnden Ausstellung der aktuellsten Fendt Traktoren- und Erntetechnik-Produktpalette. 

 

Es gibt kaum einen besseren Standort für eine SmartProduction Konferenz  als die Innovationswelt eines Weltmarktführers.

 

Herzlich willkommen im Fendt Forum der AGCO GmbH. 

Anfahrt

Mit dem Auto:

Über die A96

  • A96 bis B12 Buchloe folgen und die Ausfahrt 22-Jengen / Kaufbeuren nehmen, jetzt der B12 folgen
  • Ausfahrt Füssen / Marktoberdorf Ost nehmen

Über die A7

  • A7 bis nach Kempten folgen und die Ausfahrt 134-Kempten nehmen und der B12 folgen
  • Ausfahrt Geisenried / Marktoberdorf West nehmen

Anreise mit der Bahn:

Die Anreise mit der Bahn erfolgt über die Verbindung Kaufbeuren – Füssen.
Vom Bahnhof Marktoberdorf aus sind es ca. 15 Gehminuten bis zum Fendt Forum.

 

Adresse:

AGCO GmbH

Fendt Forum

Micheletalweg 14

87616 Marktoberdorf

Partner

            

 

     

 

 

 

 

 

Kontakt

Stadt Marktoberdorf

Philipp Heidrich

Abteilung Stadtmarketing, Tourismus, Wirtschaftsförderung

Richard-Wengenmeier-Platz 1

87616 Marktoberdorf

Tel.: +49 8342 4008 64

E-Mail: p.heidrich@marktoberdorf.de